Uns erreichst Du unter:

 +49 89 2000 8440

+49151 222 9 2020

Mo bis Fr, 09:00-18:00 Uhr

Oder trage dich hier für einen Beratungstermin per Telefon oder Zoom ein.

E-Mail: hello@wanderworld.travel

Zur Newsletter Anmeldung

Oder hinterlasse uns hier deine Telefonnummer oder E-Mail-Adresse, wir setzen uns umgehend mit dir in Verbindung.

 

 

 

FREIWILLIGENARBEIT COSTA RICA

NATIONAL PARK

Hast du Lust in einem Nationalpark an der Karibikküste Costa Ricas mitzuhelfen? Möchtest du die spannenden Tier- und Pflanzenarten kennenlernen und helfen ihren natürlichen Lebensraum zu erhalten? Dann setze dich zusammen mit unserer Partnerorganisation für den Erhalt des Ökosystems ein und arbeite im berühmtesten Nationalparks Costa Ricas: Tortuguero! Der Tortuguero Nationalpark liegt direkt am Strand und bietet durch seine vielen Süßwasserflüsse einen einzigartigen Lebensraum für viele Tier- und Pflanzenarten. Dort hast du außerdem die Möglichkeit die vom Aussterben bedrohten Meeresschildkröten zu schützen. Im Park greifst du bei der Aufforstung von Mangroven, bei der Instandhaltung des Geländes und im Besucherzentrum unter die Arme. Daneben werden auch nächtliche Kontrollgänge am Strand gemacht, um die Schildkröten zu dokumentieren und zu bewachen.  Du siehst also, es gibt allerhand zu tun und zu entdecken. Dein Abenteuer in der Karibik wartet auf dich!

QUICK FACTS

Art des Programmes

Programmort

Arbeitszeit

Programmbeginn

Dauer

Mindestalter

Sprache

Voraussetzungen

Unterkunft

Verpflegung

Betreuung

Internet

Preis

Naturreservat

Tortuguero, Costa Rica

6 Stunden pro Tag, 6 Tage pro Woche, Tageszeit variiert

Jeden 1. Samstag im Monat

1-6 Monate

17 Jahre

Englisch oder Spanisch

Naturverbundenheit

Mehrbettzimmer auf dem Projektgelände

3 Mahlzeiten pro Tag

Deutschsprachige Ansprechpartnerin in Costa Rica

Mobiles Internet mit Sim-Karte von WanderWorld Travel

Ab 1640 Euro

QUICK FACTS

Art des Programmes: Naturreservat

Programmort: Tortuguero, Costa Rica

Arbeitszeit:  6 Stunden pro Tag, 6 Tage pro Woche, Tageszeit variiert nach Aufgabe

Programmbeginn: Jeden 1. Samstag im Monat

Dauer: 1-6 Monate

Mindestalter: 17 Jahre

Sprache: Englisch und Spanisch

Voraussetzungen: Naturverbundenheit

Unterkunft: Mehrbettzimmer auf dem Projektgelände

Verpflegung: 3 Mahlzeiten pro Tag

Betreuung: Deutschsprachige Ansprechpartnerin in Costa Rica

Internet: Mobiles Internet mit Sim-Karte von WanderWorld Travel

Preis: ab 1640Euro

PROJEKTBESCHREIBUNG

Als Freiwilliger in Tortuguero wartet eine ganz besondere Vielfalt an Aufgaben und Eindrücken auf dich: erlebe den einzigartigen Tortuguero Nationalpark mit all seinen atemberaubenden Pflanzen, Flüssen und exotischen Tieren und beobachte die faszinierenden Meeresschildkröten, die fast das ganze Jahr über an die karibischen Strände des Parks kommen. Somit hast du in Tortugero die einzigartige Chance den Schutz der Schildkröten mit der Arbeit im Nationalpark zu verbinden.

Unsere Partnerorganisation besteht bereits seit 1989 in Costa Rica und setzt sich an mehreren Standorten im ganzen Land verteilt für verschiedene Schutzgebiete ein. Der Tortuguero Nationalpark beherbergt ein besonders artenreiches und fragiles Schutzgebiet. Dabei sind die Strände an der traumhaften Karibikküste für die vielen Schildkröten bekannt, die an die Küsten kommen, um ihre Eier zulegen. Seltene Arten, die leider vom Ausstreben bedroht sind, wie die grüne Meeresschildkröte (Tortuga Verde) und die riesige Lederschildkröte (Tortuga Baula) sind dort noch zu sehen. Die Population der einzigartigen Schildkröten schrumpft durch Umweltverschmutzung und illegalen Raub der Schildkröten sowie ihrer Eier immer weiter. Nach wie vor gelten Schildkrötensuppe und Schildkröteneier als Delikatesse.

Doch nicht nur die Schildkröten werden von der Organisation geschützt, sondern auch alle Wildtiere an Land und in den Flüssen, die ihren Lebensraum im Nationalpark finden, wie zum Beispiel Otter, Brüll- und Kapuzineraffen, Krokodile, Papageien, Amazonas-Eisvögel, Faultiere und hunderte Fischarten.

Ziel der Organisationen ist es, den gigantischen Artenreichtum der Region zu schützen, den Park und die Strände zu überwachen und zu reinigen, sowie eng mit den Besuchern des Parks und der Gemeinde Tortugueros zusammenzuarbeiten.

Neben dem aktiven Naturschutz spielt auch die Forschung eine große Rolle. Um die Tiere zu schützen, führt die Organisation wichtige Forschungsarbeiten durch und fokussiert sich dabei besonders auf die Überwachung und Dokumentation der Wildtiere, Pflanzen und Schildkröten. In Zusammenarbeit mit Freiwilligen, Studierenden und Forschern aus der ganzen Welt, wird die „Gesundheit“ des Parks und der Tiere untersucht und ermittelt, wie die Populationen vergrößert werden können. Dabei werden beispielsweise Sandproben untersucht oder Wasseranalysen durchgeführt.

Damit einhergehend kümmert sich die Organisation um die Aufklärung und Erziehung im Bereich Umweltschutz der umliegenden Gemeinden und bezieht diese in die Entwicklung nachhaltiger Projekte ein. Dazu gehören Besuche und Bildungsvorträge an den örtlichen Schulen und Angebote für Praktika und freiwillige Gemeindearbeit für die Einheimischen. So wird den Menschen zum Beispiel beigebracht, wie sie die natürlichen Ressourcen nutzen können, ohne sie zu zerstören und wie sie selbst zum Umweltschutz beitragen können. Hier ziehen alle an einem Strang! Der multikulturelle und generationsübergreifende Aspekt der Organisation macht diese zu etwas ganz Besonderem.

Nur mit der Hilfe von Freiwilligen ist es möglich für den Erhalt des Ökosystems und den Umweltschutz zu kämpfen. Allen Mitarbeitern und Volunteers liegt es persönlich am Herzen sich für den Schutz einzusetzen und die Zukunft gemeinsam zu verändern.

AUFGABEN

So vielfältig wie sich das Projekt zusammensetzt, so vielfältig sind auch die Aufgabenbereiche in Tortuguero! Als Freiwilliger kannst du in den folgenden Bereichen unterstützen und deine Neugier, Kreativität, Lernbereitschaft und Fähigkeiten einbringen.

Arbeiten im Nationalpark. Im Park unterstützt du die Mitarbeiter bei Kontrollgängen, hilfst bei der Beobachtung und Dokumentation von Tieren und Pflanzen und erkundest so das gesamte Reservat. Hier bist du nicht selten mit einem Boot unterwegs. Es gibt auch verschiedene Pflanzen- und Baumarten, die von den Freiwilligen im Park gepflanzt werden, damit die Küstenregion wieder aufgeforstet werden kann. Dabei kannst du alles über die spannende Vegetation und die Tierarten in Tortuguero lernen und dem ein oder anderen Exoten ganz nahe kommen. Auch werden Teile des Regenwalds aufgeforstet, dafür müssen die Setzlinge zuerst in einer kleinen Baumschule aufgezogen werden.

Ebenso greifst du bei der Säuberung und Instandhaltung des Nationalparks unter die Arme. Dabei fallen Aufgaben an, wie zum Beispiel Müll einsammeln, Wege von Ästen befreien, Sitzbänke bauen oder auch Schilder malen.

Bewachung der Schildkröten. Die Schildkröten kommen hauptsächlich in der Abenddämmerung an die Strände. Zusammen mit den Mitarbeitern werden die Strände von den Volunteers überwacht und die Schildkröten beobachtet. Dabei muss darauf geachtet werden, dass keine Tiere oder Menschen den Schildkröten zu nahe kommen, damit sie in Ruhe ihre Eier legen können. Falls man das Glück hat die kleinen Schildkrötenbabys schlüpfen zu sehen, werden diese natürlich auch bewacht und beschützt, damit sie sicher ihren Weg ins Meer finden.

Unterstützung von Forschungsarbeiten. Hilf den renommierten Forschern aus der ganzen Welt bei ihren Sand-, Boden- und Wasseranalysen. Die Forschungsarbeiten sind sehr wichtig, um die „Gesundheit“ des Parks sicherzustellen und neue Methoden zur Erhaltung des Ökosystems zu entwickeln. Hilfe bei der Probensammlung und Dokumentation der Daten wird immer gerne gesehen.

Hilfe im Besucherzentrum. Der Tourismus in Tortuguero wächst jährlich und so kommen auch immer mehr Besucher in den Nationalpark, um die atemberaubende Natur zu sehen. Im Besucherzentrum kannst du ihnen die Wege durch den Park zeigen und die Tour-Guides begleiten. Gib dein frisch erlerntes Wissen an die Besucher weiter und kläre sie auch über das richtige Verhalten im Park auf. Es dürfen zum Beispiel keine Tiere angefasst, sondern nur aus der Ferne fotografiert werden.

Umweltbildung für die Gemeinde. Darüber hinaus werden auch Umweltschutzaktionen und Bildungsveranstaltungen in den umliegenden Gemeinden geplant und umgesetzt. Hier ist deine Kreativität und dein Organisationstalent gefragt. Du kannst die örtlichen Schulen besuchen und von deiner Arbeit in der Organisation berichten. Aber auch andere coole Aktionen gibt es immer wieder. Es werden beispielsweise Bäume in der Umgebung gepflanzt, gemeinsame Beach-Clean-Ups auf die Beine gestellt und zusammen an dem Erhalt und der Erweiterung des Nationalparks gearbeitet.

Tortuguero

Pura Vida im Nationalpark Tortuguero! Der Name Tortuguero bedeutet übersetzt „Platz, an den die Schildkröten kommen“ und kommt von dem spanischen Wort für „Schildkröte“, „tortuga“. Unberührter Regenwald voller Tiere und Pflanzen und fast menschenleere Traumstrände warten hier auf dich. Der Nationalpark ist eine von dichtem Regenwald umgebene Lagunenlandschaft und einfach einzigartig. Hier gibt es die verschiedensten Tierarten zu beobachten: Faultiere, Leguane, Kaimane, Tukane, Papageien, mehrere Affenarten, Krokodile, Manatees und über 300 Vogelarten kannst du hier entdecken.

In Tortuguero ist das hauptsächliche Fortbewegungsmittel das Boot. Es gibt öffentliche Fähren aber auch die sogenannten „Boot-Taxis“, die täglich über die Gewässer schippern. Auch ist das Boot der beste Ausgangspunkt, um den Park zu erkunden und sich auf eine Tierbeobachtungstour zu begeben.

Das gleichnamige Dorf Tortuguero liegt zwischen dem karibischen Meer und einem breiten Fluss, nur 40 km von der Grenze zu Nicaragua entfernt. Der Ort ist nur per Boot oder mit dem Flugzeug zu erreichen. Ungefähr 500 Dorfbewohner leben hier hauptsächlich vom Fischfang und dem immer stärker wachsenden Tourismus.

In der costa-ricanischen Karibikregion ist das ganze Jahr über mit Regenfällen zu rechnen, es gibt nicht die klassische Trocken- und Regenzeit wie im Rest des Landes, dafür aber ist alles wunderschön grün. Du solltest aber auf keinen Fall deine Regenjacke und Gummistiefel vergessen! Die Temperaturen liegen tagsüber zwischen 30 und 35 Grad und nachts bei ca. 25 Grad.

Doch nicht nur das Flair und das Wetter, sondern auch die Küche in der karibischen Region unterscheidet sich vom Rest des Landes, es wird schärfer und viel mit Kokosnussmilch gekocht. Typisch karibisch ist Rice and Beans mit Fisch, das solltest du unbedingt mal probiert haben.

VORAUSSETZUNGEN

Für das Programm benötigst du keine speziellen Voraussetzungen. Du solltest Lust auf die Arbeit in der Natur haben und motiviert sein, die Pflanzen und Tiere nachhaltig zu schützen. Auch ist uns die Offenheit für neue Kulturen besonders wichtig, denn du wirst Menschen aus aller Welt kennenlernen, mit ihnen gemeinsam arbeiten, neue Freundschaften knüpfen und viel dazulernen.

SPRACHE

Die Landessprache in Costa Rica ist Spanisch. Da du viel in Kontakt zu Einheimischen stehen wirst, sind Grundkenntnisse für dieses Projekt von Vorteil, aber keine Voraussetzung. Solltest du dies wünschen, können wir für dich vor dem Start des Projekts einen Sprachkurs organisieren. Deine Kenntnisse werden sich aber auch vor Ort spielerisch verbessern.

UNTERKUNFT

In Tortuguero hast du das karibische Meer direkt vor der Tür. Dort wohnen alle Volunteers gemeinsam in einem liebevoll eingerichteten Haus auf dem Gelände. Hier teilst du dir ein Mehrbettzimmer und Badezimmer mit den anderen Freiwilligen. Im Haus gibt es eine große Küche und einen gemütlichen Gemeinschaftsbereich. Drei leckere costa-ricanische Mahlzeiten werden für dich täglich frisch zubereitet. Du wirst dort mitten in der Natur leben und es ist keine Seltenheit, wenn sich das ein oder andere Insekt in deinem Zimmer verirrt hat. Aber keine Angst, daran gewöhnst du dich mit der Zeit. Dafür kannst du die Natur intensiver erleben als je zuvor und wirst diesen besonderen Ort bestimmt nie wieder vergessen.

DEIN ANSPRECHPARTNER IN COSTA RICA

Lisa ist Deutsche und mit ihrem costa-ricanischen Freund nach Costa Rica ausgewandert. Davor hat sie das Land schon einige Male besucht und kennt sich deshalb bereits sehr gut mit der Kultur, den Traditionen und Gegebenheiten vor Ort aus. Nachdem sie sich in das Land und die Leute verliebt hat, hat sie beschlossen dort zu leben, wo andere Urlaub machen. Sie spricht neben deutsch und englisch auch fließend spanisch. Lisa empfängt dich gerne mit ihrer warmherzigen und lustigen Art in San José und möchte dir unbedingt ihre wunderschöne Wahlheimat vorstellen. Als deutsche Ansprechpartnerin vor Ort wird sie dir alle Fragen beantworten und du kannst immer auf sie zukommen, wenn du Hilfe brauchst.

LEISTUNGEN UND PREISE

Preise

  • 1. Monat im Startpaket: 1640 Euro
  • Verlängerungsmonat: 1060 Euro
  • Als 2. oder 3. Programm: 1360 Euro

Erfahre mehr über unsere Leistungen hier.