Uns erreichst Du unter:

 +49 89 2000 8440

+49151 222 9 2020

Mo bis Fr, 09:00-18:00 Uhr

Oder trage dich hier für einen Beratungstermin per Telefon oder Zoom ein.

E-Mail: hello@wanderworld.travel

Zur Newsletter Anmeldung

Oder hinterlasse uns hier deine Telefonnummer oder E-Mail-Adresse, wir setzen uns umgehend mit dir in Verbindung.

 

 

 

FREIWILLIGENARBEIT GUATEMALA

WILDLIFE SHELTER

Du hast ein Herz für Tiere und bist besonders fasziniert von den Wildtieren des Dschungels? Du möchtest seltene und bedrohte Tierarten schützen und ein spannendes Projekt unterstützen? Das Rettungszentrum im beeindruckenden Petén, Guatemala, braucht deine Hilfe! Hier unterstützt du in der täglichen Pflege, Fütterung und Rehabilitation der wilden Tiere, bringst dich handwerklich in der Instandhaltung und Erweiterung des Parks ein und bietest bei Interesse Führungen für Touristen an. Darüber hinaus setzt das Rettungszentrum regelmäßig Projekte zum Schutz der Umwelt und der Gemeinschaft um. Deine Hilfe ist gefragt! Lerne alles über die Arbeit eines Rettungszentrum und werde Teil einer großartigen Gemeinschaft von Freiwilligen aus aller Welt.

QUICK FACTS

Art des Programmes

Programmort

Arbeitszeit

Programmbeginn

Dauer

Mindestalter

Sprache

Voraussetzungen

Unterkunft

Verpflegung

Betreuung

Internet

Preis

Auffangstation für Wildtiere

Petén, Guatemala

6 Stunden pro Tag, 5 Tage pro Woche

Jeden 1. Samstag im Monat

1-6 Monate

18 Jahre

Grundkenntnisse in Spanisch wüschenswert

Tierlieb, Naturverbunden

Volunteer-Haus auf dem Projekt Gelände

täglich 3 Mahlzeiten inbegriffen

Ansprechpartner vor Ort

Mobiles Internet mit Sim-Karte von WanderWorld Travel

Ab  1500 Euro

QUICK FACTS

Art des Programmes: Auffangstation für Wildtiere

Programmort:  Petén, Guatemala

Arbeitszeit:  6 Stunden pro Tag, 5 Tage pro Woche

Programmbeginn: Jeden 1. Samstag im Monat

Dauer: 1-6 Monate

Mindestalter: 18 Jahre

Sprache: Grundkenntnisse in Spanisch wünschenswert

Voraussetzungen: Tierlieb, naturverbunden

Unterkunft: Volunteer- Haus auf dem Projekt Gelände

Verpflegung: täglich 3 Mahlzeiten inbegriffen

Betreuung: Ansprechpartner vor Ort

Internet: Mobiles Internet mit Sim-Karte von WanderWorld Travel

Preis: ab  1500 Euro

PROJEKTBESCHREIBUNG

Die Wildtierauffangstation wurde schon 1989 mit der Mission gegründet, dem rapiden Artenrückgang in Guatemala entgegenzutreten. Während vor einigen Jahren noch viele Tapire und Jaguare in den Wäldern unterwegs waren, sind sie heute kaum noch zu sehen. Der Riesenameisenbär und der Harpyienadler wurden in den letzten Jahren nicht gesichtet und gelten in der Region als ausgestorben.  Die Tiere, die im Zentrum ankommen, sind größtenteils Tiere, die von Regierungsbehörden wegen illegalen Wildtierhandels beschlagnahmt wurden. Sie sind auch meistens sehr jung. Dabei handelt es sich um Papageien, Aras, Klammer- und Brüllaffen, Eulen, Falken, Krokodile, Schildkröten, Mykoli und viele mehr.

Das Rettungszentrum beherbergt verschiedene Unterkünfte und Käfige für seine wilden Bewohner, die auf die besonderen Bedürfnisse der Tiere ausgerichtet sind. Zudem gibt es eine eigene Tierklinik mit Tierärzten. Der Schwerpunkt des Rettungszentrums liegt auf dem Wohlergehen, der Rehabilitation und der Wiedereingliederung der dort lebenden Wildtiere in ihren natürlichen Lebensraum. Für das Wohlergehen der Tiere ist es sehr wichtig, dass sie nicht viel engen Kontakt mit Menschen haben und sich nicht an den Menschen gewöhnen. Vom Aussterben bedrohte oder verletze Tiere des Dschungels werden von dem Projekt aufgenommen, gepflegt, verarztet und gefüttert, und bleiben so lange in dem Rettungszentrum, bis sie wieder bereit für die freie Natur sind. Du kannst in all diesen Bereichen tatkräftig unterstützen. Dafür passt jeder der Mitarbeiter seinen eigenen Tagesablauf an den der faszinierenden Tiere an.

Im Projekt werden viele exotische Tiere behandelt, wie zum Beispiel Jaguare, Affen, Nasenbären und zahlreiche Vögel. Außerdem züchtet das Team die majestätischen Aras, die großen bunten Papageien. Sie ziehen die Papageien groß, bis sie allein in der Natur überleben können. Damit wollen sie die Population des freilebenden Maya-Aras langfristig vergrößern.

Zusätzlich zur Pflege der Tiere gibt es noch viele andere Aktivitäten, die das Rettungszentrum auf die Beine stellt und in denen sich freiwillige Helfer einbringen können. Das Gelände wird rund um die Uhr in Stand gehalten und neue Käfige gebaut. Auch die Lagerung der vielen Lebensmittel für die Fütterungen muss organisiert werden.

Darüber hinaus bietet das Rettungszentrum Führungen und Bildungsausstellungen auf dem Projektgelände, organisiert Umweltschutzaktivitäten und Projekte für die Gemeinschaft.

AUFGABEN

Die Arbeit im Rettungszentrum ist vielfältig und kein Tag ist wie der andere. Wichtig ist, dass alle im Team arbeiten, sich absprechen und zusammenhalten. Denn die Tiere leben nicht dem Zeitplan der Menschen, sondern folgen ihrer inneren Uhr. Dementsprechend variieren auch deine Arbeitszeiten.

Der Großteil deiner Arbeit im Projekt besteht darin, die Gehege der Tiere im Rettungszentrum zu reinigen und die Tiere zu füttern. Natürlich ist hier deine persönliche Sicherheit oberste Priorität. In besonderen Fällen helfen Freiwillige in Quarantäne-, Klinik- und Rehabilitationskäfigen. Für Langzeit-Freiwillige oder mit fortgeschrittenem Wissen in der Tierpflege kann es Möglichkeiten geben, Jungvögel wie Papageien, Spechte, Tukane und viele andere Arten zu füttern.

Das Rettungszentrum ist mit einer voll funktionsfähigen Tierklinik ausgestattet, in der die aufgenommenen Tiere sofortige Untersuchungen, Aufmerksamkeit, spezielle Diäten und Behandlungen erhalten. Hier kannst du in den Alltag eines Wildtierarztes schnuppern. Abhängig von deinen Erfahrungen, Wünschen und Fähigkeiten wirst du möglicherweise auch gebeten, bei veterinärmedizinischen Behandlungen und Operationen sowie bei den regelmäßigen Blut- und Kotproben zu helfen, die durchgeführt werden müssen, um die Gesundheit der Tiere zu überwachen.

Zusätzlich zu der täglichen Fütterung und Pflege der Tiere, bietet die Organisation spezielle Aktivitäten, an denen Freiwillige teilnehmen können. Diese Aktivitäten umfassen beispielsweise den Bau von Käfigen oder zusätzlichen Gebäuden, das Sammeln von wilden Lebensmitteln für die Tiere, Führungen und Ausstellungen, Teilnahme an Umweltaktivitäten und Gemeinschaftsprojekten und Spielzeuge und Sitzstangen für die Käfige bauen.

Auch deine eigene Kreativität ist gefragt! Immer wieder entwickeln die Freiwilligen eigene Projekte. Zum Beispiel übernehmen Freiwillige Studien über die Verhaltensweisen der Tiere im Zentrum und die Organisation von Bildungsaktivitäten in benachbarten Schulen. Bring dich ein und setze deine Ideen zur Bereicherung des Rettungszentrums in die Tat um. Die Tiere und Menschen vor Ort werden es dir danken.

Petén

Petén ist am Rande des Maya Biosphärenreservats (MBR) in der nördlichen Petén-Region von Guatemala gelegen und Bestandteil des Mesoamerikanischen Maya-Waldes. Dies ist der zweitgrößte verbleibende tropische Regenwald in ganz Amerika – einfach beeindruckend.

Das Rettungszentrum liegt mitten im riesigen Dschungel in einem Naturschutzgebiet direkt am atemberaubenden See Petén Itzá. In der Umgebung liegen zahlreiche kleinere Seen und historische Maya-Ruinen. Wie zum Beispiel die ehemalige Maya-Stadt Tikal. Dort kannst du die riesigen Tempel und die spannende Geschichte der Mayas hautnah erleben.

Die Städte Flores und Santa Elena liegen im Herzen von Petén. Die wunderschöne, ruhige Stadt Flores ist nur 2km vom Rettungszentrum entfernt und liegt auf einer Insel auf dem großen Petén Itzá See und ist nur über eine Brücke mit Santa Elena und dem Festland verbunden. Dort kannst du sportlich unterwegs sein und dir ein Kajak oder Mountainbike mieten oder per Bootstour den See erkunden. In deiner Freizeit kannst du Ausflüge zu den faszinierenden Maya Ruinen unternehmen oder einfach in der Natur entspannen.

VORAUSSETZUNGEN

Für dieses Programm benötigst du keine speziellen Voraussetzungen. Selbstverständlich solltest du Lust auf die Arbeit mit wilden Tieren haben und motiviert sein, das Leben der Tiere nachhaltig zu verbessern. Du wirst viel mit Einheimischen und anderen Freiwilligen zusammenarbeiten. Dafür solltest du offenherzig sein und die Motivation mitbringen, eine neue Kultur und alles was dazu gehört, kennenzulernen. Die Arbeit in diesem Projekt wird deine Spanischkenntnisse spielerisch verbessern und auch dein Leben positiv prägen. Eine wunderschöne Erfahrung, an die du noch lange denken wirst.

SPRACHE

Die Landessprache in Guatemala ist Spanisch. Du wirst viel mit Einheimischen zusammen sein, die keine Englischkenntnisse haben. Grundkenntnisse in Spanisch sind hier definitiv von Vorteil. Solltest du zum aktuellen Zeitpunkt noch keine Spanischkenntnisse haben, empfehlen wir dir die Teilnahme an einem Sprachkurs, den wir gerne für dich organisieren. Den Sprachkurs kannst du vor deiner Zeit im Projekt belegen.

UNTERKUNFT

Alle Freiwilligen wohnen zusammen auf dem Projektgelände in einem großen Haus. Je nachdem, wie viele Freiwillige es gerade im Projekt gibt, hast du entweder allein oder zu zweit ein Zimmer. Die Verpflegung ist im Preis inbegriffen. Das Projekt hat einen eigenen Koch, welcher dich täglich mit drei Mahlzeit am Tag versorgt. Das Essen ist typisch guatemaltekisch, es gibt auch vegetarische und vegane Kost. Außerdem gibt es einen Schwimmsteg, an dem du nachmittags schwimmen und Sonne tanken kannst. W-LAN gibt es im Projekt nur bedingt. Du kannst auch Internetcafés oder Restaurants in Flores nutzen.

DEIN ANSPRECHPARTNER IN GUATEMALA

Alejandro ist Guatemalteke und in Antigua aufgewachsen. Deshalb kennt er die Stadt, das Land und seine Kultur wie kein anderer. Er hat eine große Leidenschaft für Deutschland, war schon einige Male dort zu Besuch und spricht die Sprache fließend. Alejandro hat immer ein offenes Ohr für deine Wünsche und freut sich, dir seine Heimat näher zu bringen. Gerne organisiert er Stadtbesichtigungen und Wochenendausflüge für unsere Teilnehmer, nimmt sie mit zu seinen Freunden und integriert sie somit schnell ins Leben Antiguas. Allein fühlen wirst du dich nie. Alejandro holt dich vom Flughafen ab und zeigt dir am ersten Arbeitstag den Weg zu deinem Projekt.

LEISTUNGEN UND PREISE

Preise

  • 1. Monat im Startpaket: 1500 Euro
  • Verlängerungsmonat: 880 Euro
  • Als 2. oder 3. Programm: 1230 Euro

Mehr über unsere Leistungen erfährst du hier.

ÄHNLICHE PROJEKTE