Uns erreichst Du unter:

 +49 89 2000 8440

+49151 222 9 2020

Mo bis Fr, 09:00-18:00 Uhr

Oder trage dich hier für einen Beratungstermin per Telefon oder Zoom ein.

E-Mail: hello@wanderworld.travel

Zur Newsletter Anmeldung

Oder hinterlasse uns hier deine Telefonnummer oder E-Mail-Adresse, wir setzen uns umgehend mit dir in Verbindung.

 

 

 

FREIWILLIGENARBEIT PERU

RAINFOREST PROTECTION

Du bist fasziniert von unberührter Natur, liebst den Regenwald und möchtest der Erde etwas zurückgeben? Du möchtest, fern ab von der Zivilisation, mitten im Amazonasgebiet leben und dich für den Umweltschutz engagieren? Dann wirst du unser Rainforest Projekt in einem Nationalreservat in Peru lieben! Hier hast du die einzigartige Möglichkeit, dich an der Seite von erfahrenen Landwirten, Förstern und Ökologen für die Aufforstung des Amazonasregenwaldes und den nachhaltigen Schutz der Natur einzusetzen. Du lernst dabei die Region und die Kultur der indigenen Peruaner kennen und erweiterst durch neue Eindrücke deinen Horizont. In deiner Freizeit kannst du die Natur genießen, den Regenwald erkunden und die Einzigartigkeit der Flora und Fauna mit allen Sinnen erfahren. Ein Erlebnis, welches du für immer in Erinnerung behalten wirst!

QUICK FACTS

Art des Programmes

Programmort

Arbeitszeit

Programmbeginn

Dauer

Mindestalter

Sprache

Voraussetzungen

Unterkunft

Verpflegung

Betreuung

Internet

Preis

Naturschutzprojekt

nahe Puerto Maldonado, Peru

maximal 7 Stunden pro Tag; 5 Tage pro Woche

Jeden 1. Samstag im Monat

1-6 Monate

18 Jahre

Grundkenntnisse Spanisch

Gemeinschaftssinn, Naturverbundenheit, Abenteuergeist

Einzel- oder Doppelzimmer

inbegriffen, 3 Mahlzeiten pro Tag

Ansprechpartner vor Ort

Mobiles Internet und WLAN nach Verfügbarkeit

Ab 1120 Euro

QUICK FACTS

Art des Programmes: Naturschutzprojekt

Programmort:  nahe Puerto Maldonado, Peru

Arbeitszeit:  maximal 7 Stunden pro Tag

Programmbeginn: Jeden 1. Samstag im Monat

Dauer: 1-6 Monate

Mindestalter: 18 Jahre

Sprache: Grundkenntnisse Spanisch

Voraussetzungen: Gemeinschaftssinn, Naturverbundenheit, Abenteuergeist

Unterkunft: Einzel- oder Doppelzimmer

Verpflegung: inbegriffen, 3 Mahlzeiten pro Tag

Betreuung: Ansprechpartner vor Ort

Internet: Mobiles Internet und WLAN

Preis: ab 1120 Euro

PROJEKTBESCHREIBUNG

Wir alle wissen, dass der Amazonas Regenwald seit geraumer Zeit durch massive Abholzungen fortlaufend zerstört und damit seiner natürlichen Ressourcen beraubt wird. Doch welche langfristigen Auswirkungen hat dies auf die dortige Artenvielfalt und die Lebensweise der ansässigen, indigenen Bevölkerung? Spannende Fragen auf die es Antworten und vor allem Lösungen zu finden gilt. Unser Rainforest Projekt in der peruanischen Region Madre de Dios hat es sich zur Aufgabe gemacht, nachhaltige Lösungsansätze zu entwickeln und umzusetzen. Gemeinsam arbeitet das Team mit großer Leidenschaft daran, die biologische Vielfalt des peruanischen Amazonas zu schützen, zu regenerieren und zu verstehen. Durch die Zusammenarbeit mit lokalen Landwirten und Forschungseinrichtungen entsteht Raum für Aufklärung, mit dem Ziel vor Augen, nachhaltige Lebensweisen zu verbreiten und eine gerechte, regenerative Entwicklung in der Region anzustoßen.

Das Projekt konnte im letzten Jahrzehnt bereits über 25.000 Bäume pflanzen, die etwa 400 Arten repräsentieren. Diese dienen jetzt als Teil der lebenden Samenbank für das Wiederaufforstungszentrum. Außerdem wurde durch die Arbeit eine Fläche von etwa 60 Hektar Regenwald erneut zum Leben erweckt. Die im Aufforstungszentrum gewonnen Erkenntnisse werden in einem Forschungsprojekt gesammelt und mit lokalen Bauern und Landwirten geteilt. Seit 2006 wird im Rahmen des Forschungsprogrammes fortlaufend daran gearbeitet, den Wissensstand über wirtschaftlich produktive und tragbare Restaurierungsstrategien zu erweitern.

Die Forschung unterstützt dabei zudem die Entwicklung von Verfahren zur nachhaltigen Ernte von Nicht-Holz-Waldprodukten aus Wild- und Kulturpflanzen. Im Jahre 2019 begann das Projekt, die Restaurierungsaktivitäten mit der Produktion von Nicht-Holz-Waldprodukten zu verknüpfen, um den dort ansässigen Gemeinden eine neue Lebensgrundlage zu bieten. So beschäftigt sich ein Bio-Startup in der Region beispielsweise mit der Herstellung ätherischer Öle, welche von den dafür eigens gepflanzten Bäumen destilliert werden. Zudem liegt ein großer Fokus darauf, Landwirte mit Setzlingen zu versorgen, diese mit lokalen und internationalen Märkten zu verbinden und den Aufbau von regenerativen Lieferketten zu unterstützen.

Der Amazonas ist die Lunge unserer Erde und beherbergt über 30 % aller bis heute bekannte Pflanzenarten. Allein in Peru umfasst die Fläche des Amazonas etwa 60 % der gesamten Landesfläche, eine Fläche, so groß wie die Türkei. Um diese Vielfalt langfristig zu schützen, braucht unser Rainforest Reserve und das dortige Team aus über 20 Vollzeitmitarbeitern, Freiwilligen sowie Praktikanten deine tatkräftige Unterstützung. Wir freuen uns auf dich!

AUFGABEN

Deine Aufgaben im Rainforest Reserve sind vielfältig und wechseln je nach Saison und Wochentag. Grundsätzlich kannst du dich bei der Hilfe von landwirtschaftlichen Aktivitäten engagieren und hilfst bei der Wiederaufforstung und dem Schutz des Regenwaldes. Du kannst dir die Hände schmutzig machen, während du die Erde für Saatkeimbeete und Anzuchttöpfe vorbereitest und später dann auch beim Anpflanzen von Baumsetzlingen an ihrem endgültigen Standort auf der Farm hilfst. Du wirst außerdem an der Kakaoernte und allen damit einhergehenden Verarbeitungsschritten beteiligt sein. Außer Kakao gibt es noch viele weitere landwirtschaftliche Obst– und Gemüsesorten zu ernten. Zudem lernst du während deiner Zeit im Projekt von erfahrenen Amazonas Agroforstwirten die Artenvielfalt des peruanischen Amazonas zu verstehen, zu schützen und zu regenerieren. Du hilfst bei Forschungsprojekten, indem du die Registrierung von wiederaufgeforsteten Bäumen mithilfe einer App übernimmst. Des Weiteren unterstützt du bei der Durchsetzung von indigenen Rechten und lernst wertvolle Dinge über die Autonomie und Weisheiten der indigenen Völker. Außerdem hilfst du mit ganzem Herzen dabei, die nachhaltige Lebensweise zu verbreiten und diese den Gästen im Rainforest Reserve näher zu bringen. Wenn du Spaß am Fotografieren hast, bist du gerne dazu eingeladen, auch die Dokumentation der Pflanzen, Blumen und Früchte zu übernehmen. Langfristig leistest du mit deinem Engagement einen wichtigen Beitrag zur Verbreitung einer fairen und regenerativen Lebensart. Du stellst den Fortbestand dieses einzigartigen Ökosystems sicher.

Cusco, Peru

Tambopata Nationalreservat

Das Reservat ist eines der wichtigsten, aber auch anfälligsten Schutzgebiete der Region Madre de Dios und befindet sich in unmittelbarer Nähe zu der Regionalhauptstadt Puerto Maldonado und der Grenze zu Brasilien und Bolivien. Tambopata ist außerdem das Zuhause von mehreren einheimischen Gemeinden. Das Amazonasgebiet repräsentiert das Leben mit all seinen farbfrohen, klangvollen und lebendigen Reichtümern.  Hier gibt es tausende Arten von Pflanzen und Tieren. Es ist die perfekte Region, um den naturbelassenen Urwald zu entdecken. Durch die geringe Bekanntheit gibt es in dieser Region die Möglichkeit, die großen intakten Regenwaldflächen Perus – eine Seltenheit – zu bestaunen, ohne dabei viele Touristen anzutreffen. Die Vielfalt der Flora und Fauna im Nationalreservat ist atemberaubend und besonders mit dem Boot lässt sich der Park gut besichtigen.

Puerto Maldonado

Die kleine Stadt im Südosten von Peru hat knapp 80.000 Einwohner und liegt an der Straße Transocéanica, welche seit 2011 den Pazifik in Peru mit dem Atlantik in Brasilien verbindet. Die Stadt, welche nach dem Entdecker Faustino Maldonado benannt wurde, wird auch häufig als das Tor zum Regenwald bezeichnet. Von dort aus hast du den perfekten Ausgangspunkt für Exkursionen in die Wildnis. Aber auch die Stadt selbst hat einige schöne Orte zu bieten. Schau dir zum Beispiel den Plaza de Armas – den Hauptplatz in der Innenstadt an. Der geometrisch angelegte Platz mit Mangobäumen und Palmen lädt zum Verweilen ein und du kannst die Architektur der japanischen Gemeinde bewundern. Außerdem gibt es in Puerto Maldonado auch die Puente Billinghurst. Eine Brücke, welche den Rio Madre de Dios überquert und mit einer Länge von 723 Metern die längste Brücke Perus ist. Von dort hast du einen zauberhaften Blick auf den Fluss und die umliegende Landschaft.

VORAUSSETZUNGEN

Für deine Arbeit in diesem Projekt benötigst du keine speziellen Voraussetzungen oder Erfahrungen. Es ist nur wichtig, dass du Lust hast zu lernen und offen gegenüber einer besonderen Kultur, Menschen aus aller Welt und einer neuen Lebensweise bist. Du solltest Motivation mitbringen, gut im Team arbeiten und bereit sein, deinen Lebensraum für eine gewisse Zeit mit anderen Menschen zu teilen. Außerdem solltest du in einer einigermaßen guten körperlichen Verfassung sein. Im Gegenzug erwartet dich eine einzigartige Gemeinschaft, ein Leben in atemberaubender Natur und vor allem eine Menge Spaß an der Arbeit. Ebenso lebst du inmitten der Natur, entsprechend verfügt die von der Zivilisation weit abgelegene Anlage lediglich über einfache Standards. Es gibt eine Komposttoilette, dies sollte kein Problem für dich sein. Ein wahres Abenteuer!

SPRACHE

Die Landessprache in Peru ist Spanisch. Du benötigst nicht zwingend Kenntnisse der Spanischen Sprache, um im Programm teilzunehmen. Es ist lediglich Voraussetzung, dass du Englisch oder Spanisch sprechen kannst, um mit den anderen Freiwilligen aus aller Welt und den Leitern des Projektes zu kommunizieren. Solltest du noch keine Kenntnisse haben, empfehlen wir dir, einen Sprachkurs zu Beginn der Reise zu besuchen, den wir gerne für dich organisieren. Gerade beim Abendessen unterhalten sich die Mitarbeiter größtenteils auf Spanisch und es wird dein Erlebnis definitiv nochmal verschönern, wenn du dich hier wohlfühlst und verständigen kannst. Deine Sprachkenntnisse werden sich aber auch vor Ort spielerisch verbessern.

UNTERKUNFT

Du wohnst in einer einfachen Unterkunft direkt auf dem Projektgelände. Du teilst dir dein Zimmer zumeist mit einer weiteren Person. In dem Programmpreis sind außerdem drei Mahlzeiten pro Tag inbegriffen. Es gibt sogar die Möglichkeit auf vegetarische und vegane Mahlzeiten zurückzugreifen. Die Unterkünfte werden mit Solarenergie betrieben und haben eine gemeinsame Trockenkompost-Toilette. Es gibt einen Brunnen mit frischem Trinkwasser. Direkt in der Nähe befindet sich auch der atemberaubende Tambopata-Fluss, indem du tagsüber baden gehen kannst.

Bootstaxi

Das Bootstaxi bringt dich von Puerto Maldonado direkt zur abgelegenen Farm im Regenwald. Die Abfahrtzeit ist jeden Sonntagmorgen um 06:30 Uhr. Die Fahrt dauert rund 9 Stunden. Die Rückfahrt von der Farm nach Puerto Maldonado findet jeden Donnerstag statt. Die Kosten pro Strecke betragen rund 8 Dollar .

Taxi + Boot

Du fährst mit dem Taxi von Puerto Maldonado in ein kleines Dorf namens Filadelfia. Von dort aus wirst du mit einem kleinen Boot abgeholt, welches dich in rund einer Stunde Fahrtzeit zur Farm bringt. Die Gesamtreisezeit beträgt etwa 2 Stunden. Die Kosten betragen insgesamt rund 65 Dollar. Diese Option ist im Programmpreis enthalten.

Taxi + Wanderung

Du wirst von einem Taxi innerhalb von dreißig Minuten an den Startpunkt eines Wanderweges im Dschungel gebracht. Von dort aus bringt dich ein Mitarbeiter des Projektteams im Rahmen einer rund dreistündigen Wanderung zur Farm. Diese Option ist nicht immer verfügbar! Die Kosten betragen insgesamt rund 25 Dollar.

DEIN ANSPRECHPARTNER IN COSTA RICA

Carlos ist Deutsch-Peruaner und in Lima in einer deutschen Familie aufgewachsen. Dort lebt er noch heute und spricht dadurch sowohl Spanisch als auch Deutsch. Noch nie war er länger als drei Monate in Deutschland, doch er kennt die Gewohnheiten und Traditionen aus erster Hand. Er kennt aber auch seine Heimat Peru und ihre Kultur und kann es kaum erwarten dir alles zu zeigen. Carlos bezeichnet sich selber als lebenslustigen, hilfsbereiten und humorvollen Menschen, der dir immer mit Rat und Tat zur Seite stehen wird. Er ist unser Insider vor Ort, der dir mit vielen Tipps und Infos Peru und den Rest Lateinamerikas ans Herz legen wird.

LEISTUNGEN UND PREISE

Preise

  • 1. Monat im Startpaket: 1120 Euro
  • Verlängerungsmonat: 860 Euro
  • Als 2. oder 3. Programm: 560 Euro

Mehr über unsere Leistungen erfährst du hier.

ÄHNLICHE PROJEKTE