FREIWILLIGENARBEIT COSTA RICA

TURTLE PROTECTION

Interessierst du dich für Schildkröten und willst ihnen und ihrem Nachwuchs helfen? Möchtest du die faszinierenden Meeresbewohner schützen und dich gegen deren Aussterben einsetzen? Die Schildkröten in Costa Rica brauchen dich! Der Artenreichtum schrumpft stetig und es kommen leider immer weniger Schildkröten an die Strände. Werde Teil eines großartigen Projekts, um genau das zu ändern! Unsere Partnerorganisation setzt sich an den schönsten Orten des Landes für den Erhalt der Schildkröten, aber auch der Umwelt und den Gemeinden ein. Hier kannst du in den verschiedensten Bereichen tätig werden. Kümmere dich um den „Schildkröten-Kindergarten“, beteilige dich an Umweltschutzprojekten und stelle eigenständig kreative Aktionen zur Bildung der Einheimischen auf die Beine. Lerne dabei Freiwillige aus aller Welt kennen und hilf den süßen Schildkrötenbabys auf ihrem Weg in die Freiheit! Eine einzigartige Möglichkeit, das atemberaubende Land zu entdecken und gleichzeitig der Gemeinschaft und Natur etwas zurückzugeben.

Quick Facts

Art des Programmes
Schildkröten Auffangstation
Programmort
Buena Vista, Tortuguero, Montezuma, Osa
, Costa Rica
Arbeitszeit
ca. 6 Stunden, 6 Tage (auch nachts)
Programmbeginn
Jeden 1. Samstag im Monat
Mindestalter
18 Jahre
Sprache
Keine Kenntnisse
Voraussetzungen
Tierlieb und naturverbunden
Lage
Dorf, Dschungel, Ländlich, Strandnähe
Unterkunft
Mehrbettzimmer
Verpflegung
Inbegriffen
Betreuung
Deutschsprachiger Ansprechpartner via WhatsApp
Internet
Mobiles Internet mit SIM-Karte von WanderWorld Travel
Preis
Mehrbettzimmer
Basispreis 1. Programm: 1590,00 €
Verlängerungsmonat: 1010,00 €

Projektbeschreibung

Möchtest du dabei helfen, die bedrohten Tiere vor dem Aussterben zu bewahren und ihren Lebensraum zu schützen? Dann sind unsere Rettungszentren an den Küsten Costa Ricas genau der richtige Ort für dich. Die Schildkröten-Auffangstation setzt sich von ganzem Herzen für die Schildkröten und Schutzgebiete ein, die leider seit vielen Jahren bedroht sind. Schildkröten gehören zu den ältesten Geschöpfen der Erde, doch sie leiden unter der Umweltverschmutzung und dem Raub ihrer Eier. Das Projekt wurde mit der Mission gegründet, eine Brücke zwischen den Einheimischen und dem wichtigen Schutz der Nationalparks und Meeresbewohner zu bilden. Damit wird das Ziel verfolgt, dass sich immer mehr Menschen freiwillig für den Naturschutz und der Erhaltung bedrohter Tierarten engagieren und dass dadurch die Bedrohung durch Umweltverschmutzung und Verzehren der Eier abnehmen. In den Auffangstationen an den Stränden werden die gelegten Eier ausgebrütet, damit sie nicht von Sammlern gestohlen oder von anderen Tieren gegessen werden können. Danach wird den Babys ein sicherer Weg ins Meer garantiert. Die an Land kommenden Tiere werden dokumentiert und auf ihren Gesundheitszustand überprüft. Wenn verletzte Tiere gefunden werden, werden sie medizinisch versorgt.

Die Organisation hat bereits mehrere Standorte an verschiedenen Stränden Costa Ricas aufbauen können und setzt sich dort mit der Hilfe von Freiwilligen aus der ganzen Welt gegen das Aussterben der Schildkröten ein. Damit konnte bereits in den letzten 20 Jahren der Bestand der Schildkröten wieder deutlich vergrößert werden: ein großer Erfolg für die Mitarbeiter und Schildkröten!

Die Forschungs-, Rettungs- und Schutzzentren unserer Partnerorganisation kümmern sich neben den Meeresschildkröten auch um den Erhalt der Ökosysteme und Naturschutzgebiete des Landes und den nachhaltigen und verantwortungsbewussten Einsatz knapper natürlicher Ressourcen.  Dazu gehören das Überwachen und Reinigen der Naturschutzgebiete, Wälder, Flüsse und Küstenregionen, aber auch die Zusammenarbeit mit der Gemeinschaft und der Erhalt der Pflanzenwelt.

Interessierst du dich für Biologie? Zum Schutz der Meeresschildkröten führt die Organisation wichtige Forschungsarbeiten durch und fokussiert sich dabei besonders auf die Überwachung und Dokumentation der Geburtenraten. In Zusammenarbeit mit Freiwilligen, Studenten und Forschern aus der ganzen Welt geht es hier um die Umgebungsbedingungen in Brütereien und am Strand, Schlüpflings-Erfolgsraten, Kriechzählungen, DNA-Studien und Überwachung der Bevölkerung auf offener See. Ein sehr spannender Teil der Arbeit, bei dem du viel Neues lernen wirst.

Damit einhergehend kümmert sich die Organisation um die Aufklärung und Erziehung im Bereich Umweltschutz der umliegenden Gemeinden und bezieht diese in die Entwicklung nachhaltiger Projekte ein. Dazu gehören Besuche und Bildungsvorträge an den örtlichen Schulen und Angebote für Praktika und freiwillige Gemeindearbeit für die Einheimischen. Hier ziehen alle an einem Strang! Der multikulturelle und generationsübergreifende Aspekt der Organisation macht diese zu etwas ganz Besonderem. Mitarbeiter und Freiwillige aller Nationalitäten, Altersgruppen, Geschlechter, Kulturen, und Bildungsstufen kommen hier zusammen und arbeiten an einem gemeinsamen Ziel. Dazu sind Werte wie gegenseitiger Respekt und Vertrauen unverzichtbar.

Aufgaben

In erster Linie geht es natürlich um den Schutz der Schildkröten. Meeresschildkröten nisten und schlüpfen fast immer in der Nacht. Deshalb machen die Freiwilligen hauptsächlich nachts Touren an den Stränden. Die Patrouillen in der Nacht werden in Schichten auf die Freiwilligen aufgeteilt. Hier wird zunächst viel beobachtet und dokumentiert. Mit einer Taschenlampe wird der Strandabschnitt abgelaufen, wobei man viel zu Fuß unterwegs ist. Gefundene Schildkröteneier werden dann in die Brüterei umgezogen, die von der Organisation liebevoll „Kindergarten“ genannt wird. Auch hier gibt es dann einiges tu tun. Die Eier werden behutsam ausgegraben und in der Brüterei wieder eingegraben, bis sie von selbst schlüpfen. Die Eier werden von nun an Tag und Nacht gepflegt und überwacht. Veränderungen und Fortschritten werden detailliert dokumentiert, um die Forschung zu unterstützen. Die Arbeit im „Kindergarten“ ist spannend und du wirst viel Neues lernen. Dazu gehört selbstverständlich auch die Wartung, Reinigung und Instandhaltung der Brüterei, welches meist tagsüber gemacht wird.

Das Highlight deiner Arbeit ist die Freilassung der Jungtiere ins Meer – ein einzigartiger Moment, den du nie wieder vergessen wirst. Zum Sonnenuntergang werden die am Tag geschlüpften Schildkröten ins Meer gelassen. Sie laufen ihre ersten eigenen Schritte über den Sand und schwimmen in die Wellen. Ein Anblick, der täglich viele Besucher anzieht. Deine Aufgabe ist es hierbei den Schildkröten einen sicheren Weg in ihren natürlichen Lebensraum zu geben. Du passt auf, die über euch kreisenden Vögel nicht zur Gefahr für die Babys werden.

Eine Aufgabe liegt auch im Sammeln von Daten gemeinsam mit den Forschungsassistenten. Durch die gesammelten Daten soll das Wissen über die Schildkrötenarten vergrößert werden, um anschließend geeignete Schutzstrategien entwickeln zu können. Die Forschung ist extrem wichtig, um die Auswirkungen des Klimawandels und anderen Faktoren auf die Schildkröten verstehen zu können und negativen Auswirkungen entgegenwirken zu können. Nur dadurch können gemeinsam mit der Politik und auch mit den lokalen Schulen und Universitäten Veränderungen bewirkt werden.

Die Zeit tagsüber wird genutzt, um im Garten zu arbeiten, den Haushalt zu schmeißen und das Camp instand zu halten. Beim Kochen und Putzen packen alle gemeinsam mit an und somit bleibt Zeit zum Entspannen und um den Schlaf nachzuholen.

Über die Rettungsarbeit der Schildkröten hinaus werden auch Umweltschutzaktionen und Bildungsveranstaltungen in den umliegenden Gemeinden geplant und umgesetzt. Hier sind deine Kreativität und dein Organisationstalent gefragt. Du kannst die örtlichen Schulen und umliegende Universitäten besuchen und von deiner Arbeit in der Organisation berichten. Aber auch coole Aktionen gibt es immer wieder. Es werden beispielsweise Bäume in der Umgebung gepflanzt, gemeinsame Beach-Clean-Ups auf die Beine gestellt und zusammen an dem Erhalt und der Erweiterung der Rettungszentren gewerkelt.

Programmort

Buena Vista

Ein traumhafter, einsamer Strand wird dein neues Zuhause! Du lebst an einem abgelegenen und naturbelassenen Strand in der Nähe von Sámara auf der Nicoya Halbinsel. Dieser einzigartige Ort ist nur mittels einer Flussüberquerung per Boot zu erreichen und ein Paradies für echte Naturfans. Die Pazifikküste Costa Ricas zeichnet sich durch naturbelassene Traumstrände mit klarem Meerwasser aus. Du kannst dort die atemberaubende Artenvielfalt des Meeres und der umliegenden Wälder erkunden. Die Gegend um Sámara ist sehr ländlich, trotzdem zieht es viele Touristen hierher. Im Zentrum des kleinen Städtchens kannst du deshalb zahlreiche sehr leckere Restaurants und Bars finden und Menschen aus aller Welt kennenlernen. In deiner Freizeit kannst du Surfen lernen, den Regenwald erkunden oder an den Marktständen und Shops entlang schlendern. Samara eignet sich perfekt für ruhiges Surf- und Strandfeeling genauso wie für lange Nächte in den Bars. Die meiste Zeit wirst du aber in der wunderschönen Natur auf dem Projektgelände verbringen, wo du jeden Tag im Meer schwimmen kannst.

TORTUGUERO

Das Schildkrötenprojekt befindet sich im kleinen karibischen Dorf Parismina in der bekannten Region Tortuguero Costa Ricas. Das Dorf, welches ausschließlich per Wasser-Taxi erreichbar ist, befindet sich direkt neben dem Nationalpark Tortuguero und ist nur eine Bootsfahrt vom Ort Tortuguero entfernt. In der abgelegenen Region leben etwa 600 Einwohner, doch die freundlichen Ticos machen den Aufenthalt zu etwas ganz Besonderem und du hast viel Kontakt zu den herzlichen Einheimischen. Tauche ein in die prächtige Artenvielfalt dieses Ortes und lasse dich von dichtem Dschungel, Flüssen, Mangroven und naturbelassenen Stränden faszinieren.

Tortuguero liegt im Herzen des südlichen karibischen Teils Costa Ricas, eingebettet in dichten Dschungel mit einem tropischen, feuchten und regnerischen Klima. Anders als im übrigen Land gibt es hier das ganze Jahr über Regen, was jedoch zu einer üppig grünen Landschaft führt. Es ist ratsam, stets eine Regenjacke und Gummistiefel mitzubringen. Die Tagestemperaturen liegen zwischen 30 und 35 Grad Celsius, während es nachts um die 25 Grad sind.

Die Küche der karibischen Region unterscheidet sich nicht nur im Ambiente und Klima, sondern auch im Geschmack. Hier werden Gerichte oft schärfer gewürzt und mit reichlich Kokosmilch verfeinert. Ein kulinarisches Muss ist das typisch karibische Gericht “Rice and Beans” mit Fisch.

OSA HALBINSEL

Die südliche Halbinsel Costa Ricas an der Grenze zu Panama ist ein wahrer Schatz der Natur. Die Region zählt als eine der artenreichsten Gebiete der ganzen Welt und beherbergt etwa 2,5 % der Artenvielfalt der Erde. Dies ist unter anderem dem größten Nationalpark des Landes, dem Corcovado-Park, zu verdanken. Das Schutzgebiet mit einer Fläche von ca. 424 km² bietet unberührte Natur für eine Vielzahl von Ökosystemen. Dort findest du noch ursprünglichen Primärregenwald vor, sowie Tiere und Pflanzen, die nur noch dort zu finden sind, wie z. B. den Tapir. Rote Ara-Papageien, Schildkröten, verschiedene Affenarten, Nasenbären, Bergschweine, Wildkatzen, und sogar Pumas und Jaguare haben dort ihr zu Hause, um nur ein paar Tierarten zu nennen. Der Regenwald ist umgeben von zahlreichen wunderschönen Sandstränden, an denen du nur wenigen Touristen begegnen wirst. Auf einer Seite der Halbinsel treffen die Wellen des Pazifiks auf Land, wo es große Wellen gibt, die sich teilweise zum Surfen eignen und man wilde Strände vorfindet. Auf der anderen Seite liegt der Golfo Dulce, ein Binnenmeer mit gemäßigten Wellen und atemberaubender Aussicht auf die Berglandschaft des gegenüberliegenden Festlandes. Dort ernähren und pflanzen sich viele Meeresbewohner fort, wie z. B. Schildkröten und Buckelwale.

Das Projekt liegt am Südpazifik, der Halbinsel, wo hauptsächlich die Olive Ridley und die pazifische Grünschildkröte zum Nisten an Land kommen. Dort kannst du die einzigartige wilde Natur jeden Tag genießen und viel über die Pflanzen, Tiere und Ökosysteme lernen. Du wirst den ganzen Tag draußen verbringen und kannst die Strände bei Tag und Nacht erkunden. Ein Ausflug in den Corcovado-Nationalpark lohnt sich definitiv! Allerdings ist der Zutritt zum Park aus Sicherheitsgründen nur mit einer geführten Tour möglich. In der Region werden außerdem Bootsfahrten angeboten, zum Beispiel zur Insel Isla del Caño, welche sich besonders gut zum Tauchen und Schnorcheln eignet.

MONTEZUMA

Montezuma ist ein kleiner und wunderschöner Ort an der südlichsten Spitze der Nicoya-Halbinsel in der Provinz Puntarenas. Etwas ab vom Schuss liegt dieses einzigartige Naturparadies und charmantes Örtchen. Fast ausschließlich junge Backpacker verirren sich nach Montezuma und genießen die Landschaft.

Mit nur wenigen Einwohnern ist der Ort bekannt für seine relaxte Stimmung, seine Wasserfälle und atemberaubenden Sandstrände. Hier kann man alles ganz entspannt zu Fuß erkunden. Auch in der ausgiebigen Restaurant- und Barszene kann man es sich gutgehen lassen. Durch die Mischung aus Einheimischen und Einwanderern gibt es hier die verschiedensten Küchen zu probieren. Zudem bist du in Montezuma mitten in der wilden Natur und kannst so verschiedenste Tierarten wie Affen, Vögel und Schmetterlinge vor deiner Haustür beobachten.

Voraussetzungen

Für das Programm benötigst du keine speziellen Voraussetzungen. Du solltest Lust auf die Arbeit mit den Tieren haben und motiviert sein, das Leben der Tiere nachhaltig zu verbessern. Natürlich solltest du motiviert sein den Schildkröten zu helfen, dich für Forschung interessieren und dir sollten Themen wie Umweltschutz und Nachhaltigkeit am Herzen liegen.  Du solltest bereit sein, in der Nacht und bei jeglichem Wetter draußen zu arbeiten. Es ist viel körperliche Bewegung gefragt, weshalb du eine Grundfitness mitbringen solltest. Auch ist uns die Offenheit für neue Kulturen besonders wichtig, denn du wirst Menschen aus aller Welt kennenlernen und mit ihnen gemeinsam arbeiten. Du wirst neue Freundschaften knüpfen und viel dazu lernen.

Sprache

Die Landessprache in Costa Rica ist Spanisch. Da du viel in Kontakt zu Einheimischen stehen wirst, sind Grundkenntnisse für dieses Projekt von Vorteil, aber keine Voraussetzung. Solltest du dies wünschen, können wir für dich vor dem Start des Projekts einen Sprachkurs organisieren. Deine Kenntnisse werden sich aber auch vor Ort spielerisch verbessern.

Unterkunft und Verpflegung

UNTERKUNFT BUENA VISTA

Zusammen mit den herzlichen Mitarbeitern des Projekts und den internationalen Freiwilligen lebst und wohnst du in einem Haus direkt am Strand. Mit den Volunteers teilst du dir ein Mehrbettzimmer mit Stockbetten und kannst zum Einschlafen dem Meeresrauschen zuhören. Auf dem Gelände gibt es kein WLAN und nur bedingten Handyempfang. Du solltest dich also auf ein echtes Naturabenteuer einstellen! Die Verpflegung mit drei typisch costa-ricanischen Mahlzeiten pro Tag ist inklusive und wird von den Mitarbeitern zusammen mit den Freiwilligen jeden Tag frisch zubereitet.

UNTERKUNFT TORTUGUERO

Du lebst in einem Mehrbettzimmer zusammen mit anderen Freiwilligen und Mitarbeitenden der Organisation auf dem Projektgelände. Das Haus ist sehr einfach ausgestattet, aber du findest alles, was du zum Leben brauchst. Strom und WLAN sind hier immer verfügbar. Die Verpflegung ist für dich inbegriffen und alle Freiwilligen und Mitarbeiter kochen gemeinsam die costa-ricanischen Mahlzeiten. Die Unterkunft ist sehr naturnah und du bist unweit vom Nationalpark und Meer entfernt. Ein besonderer Aufenthalt in der tropischen Natur, in einer herzlichen Gemeinschaft wartet auf dich!

UNTERKUNFT OSA

Das Camp der Organisation befindet sich direkt am naturbelassenen Strand, abgeschieden von der Zivilisation und liegt mitten in der Natur am Rande des berühmten Corcovado-Nationalparks. Die Unterkunft ist sehr einfach ausgestattet und nicht mit dem Standard Europas vergleichbar, es ist eher wie Camping, da die Räume nur überdacht sind und keine Außenwände haben. Es gibt eine zweistöckige Hütte, welche einen luftigen Schlafsaal mit Stockbetten für alle Mitarbeiter und Freiwilligen bietet. Neben dem Schlafbereich gibt es einen Dusch- und Toilettenblock, eine offene Küche und Gemeinschaftsbereiche. Das Camp wird nur durch Solarenergie mit Strom versorgt, weshalb man so wenig elektronische Geräte wie möglich nutzen sollte und Strom nur an sonnigen Tagen verfügbar ist. Deshalb gibt es keinen Kühlschrank und keine Waschmaschine. Es gibt WLAN, was jedoch langsam und nicht immer stabil ist. Die Verpflegung mit drei Mahlzeiten am Tag ist für dich inbegriffen. Die Freiwilligen werden dazu in Gruppen eingeteilt und es wird abwechselnd selbst gekocht. Da kein Kühlschrank vorhanden ist, wird hauptsächlich vegan gekocht und die Lebensmittel werden einmal pro Woche an das Camp geliefert.

UNTERKUNFT MONTEZUMA

Die Organisation beherbergt ein Haus am Strand, am Rande von Montezuma. Du wohnst gemeinsam mit anderen Freiwilligen in einem Mehrbettzimmer und teilst dir ein Bad.  Hier gibt es rund um die Uhr Strom und WLAN. Das Volunteer-Haus ist insgesamt sehr einfach ausgestattet und auch die Toiletten und Duschen sind rustikal. In wenigen Schritten bist du im Zentrum von Montezuma, wo du viele Restaurants, Supermärkte und viele andere Geschäfte findest. Die Verpflegung ist in Form von drei Mahlzeiten am Tag inklusive. Dich erwartet typisch costa-ricanische Küche, die dich begeistern wird.

Ansprechpartner

Lisa ist Deutsche und mit ihrem costa-ricanischen Mann nach Costa Rica ausgewandert. Davor hat sie das Land schon einige Male besucht und kennt sich deshalb bereits sehr gut mit der Kultur, den Traditionen und Gegebenheiten vor Ort aus. Nachdem sie sich in das Land und die Leute verliebt hat, hat sie beschlossen dort zu leben, wo andere Urlaub machen. Sie spricht neben deutsch und englisch auch fließend Spanisch. Lisa empfängt dich gerne mit ihrer warmherzigen und lustigen Art in San José und möchte dir unbedingt ihre wunderschöne Wahlheimat vorstellen. Als deutsche Ansprechpartnerin vor Ort wird sie dir alle Fragen beantworten und du kannst immer auf sie zukommen, wenn du Hilfe brauchst. Lisa betreut dich während der Einführungsveranstaltung in San José. Für Fragen jeglichen Anliegens während deines Aufenthaltes in Lateinamerika steht dir ein deutschsprachiger Ansprechpartner via WhatsApp in derselben Zeitzone zur Verfügung.

WanderWorld Mitarbeiter lächelt

Leistungen und Preise

Mehrbettzimmer
Basispreis 1. Programm: 1590,00 €
Verlängerungsmonat: 1010,00 €

Ähnliche Projekte

DU HAST LUST AN UNSEREM PROGRAMM TEILZUNEHMEN?

DANN KOMM IN UNSERE FERNWEH-SPRECHSTUNDE!

Linie
WanderWorld Mitarbeiter lächelt Sophia Fink

Sophia
Gründerin von Wanderworld Travel

Lisa Stettner am Strand WanderWorld Mitarbeiter lächelt

Lisa
Koordinatorin & Teilnehmendenbetreuung in Lateinamerika

Frau mit wanderworldtravel Shirt vor einer Wiese

Amanda
Betreuung und Beratung vor der Abreise

Melde Dich jetzt zur Fernweh-Sprechstunde  an. Wir freuen uns auf Dich!
Alles ganz unverbindlich und kostenlos.