fbpx

Mache den ersten Schritt

ins Abenteuer deines Lebens und rufe uns für eine umfangreiche persönliche Beratung und die Zusammenstellung deines Traumpaketes an!

Uns erreichst Du unter:

089 2000 8440

0151 222 9 2020

montags bis samstags
von 09:00 bis 20:00 Uhr

Oder hinterlasse uns hier deine Telefonnummeroder E-Mail-Adresse, wir setzen uns umgehend mit dir in Verbindung

Farmwork

Bist du ein Natur- oder Pferdefreund und möchtest einmal hautnah vor Ort mit anpacken? Dann ist ein Farmstay in Lateinamerika genau das richtige für dich. Hier kannst du tief in die unberührte Natur eintauchen und die unvergleichlichen Landschaften Lateinamerikas entdecken. Zugleich hast du die Möglichkeit etwas Gutes tun und ganz nebenbei die Kultur des jeweiligen Landes auf authentische Art und Weise miterleben. Denn insbesondere in den ländlichen Gegenden werden die alten Traditionen der Locals bis heute bewahrt.

Auf einer Farm wird angepackt – das Schwingen einer Mistgabel, die Obsternte und die Pferdepflege können zu deinen Aufgaben gehören, je nachdem für welche Farm du dich entscheidest. Wir arbeiten mit lokalen Projekten, die teilweise auch von Deutschen, anderen Europäern oder Amerikanern geleitet werden. Alle Farms haben wir persönlich besucht und auf unsere Standards überprüft.

Das Angebot an verschiedenen Farm-Projekten ist breit. So kannst du beispielsweise auf einer Pferderanch das Training und die Pflege der Pferde übernehmen oder du entscheidest dich für eine Farm im Bereich der ökologischen Landwirtschaft oder des Obst- und Gemüseanbaus. Für jeden Geschmack ist hier etwas dabei. Die Art der Farm unterscheidet sich je nach Land und Ort. Gerne beraten wir dich persönlich, welche Farm am besten zu dir passt und deinen Wünschen gerecht wird.

PERU
Farm Work Peru

PERU

ab 1070 Euro

GUATEMALA
Farm Work Guatemala

GUATEMALA

ab 870 Euro

Warum nicht den Farmstay mit einem Auslandsaufenthalt verbinden? So erlebst du nicht nur das Leben auf dem Land, sondern das ganze auch noch in einer anderen Kultur und mit atemberaubenden Landschaften. Die Länder in Lateinamerika sind dafür bestens geeignet. Sie überzeugen mit atemberaubenden Landschaften und außergewöhnlichen Traditionen. Und das schönste ist, dass die Farmen in Mittel- und Südamerika noch authentisch und nicht überlaufen sind. Dadurch lernst du das wahre Leben der Locals kennen und wirst als Familienmitglied aufgenommen. Ganz nebenbei erlernst du auch eine neue Sprache.

Du hast genug vom hektischen Leben in der überfüllten Stadt und möchtest mal wieder die frische Landluft schnuppern? Du sehnst dich danach, dir die Hände schmutzig zu machen oder den ganzen Tag mit Tieren zu verbringen? Wenn du ein echter Pferdenarr bist, kannst du deiner Leidenschaft auf einer Pferde-Ranch endlich täglich nachgehen. Du kannst sowohl bei der Pferdepflege mithelfen, den Stall ausmisten oder auch die Pferde trainieren und Ausritte mit den Gästen unternehmen. Das Pferd wird dein bester Freund und wird dir ans Herz wachsen.

Dir ist eine ausgewogene und natürliche Ernährung wichtig? Schluss mit chemischen Produkten aus dem Supermarkt. Auf einer Farm hast du die Möglichkeit, dein eigenes Obst- und Gemüse anzubauen, zu pflegen und zu ernten. Hier weißt du ganz genau, wo dein Essen herkommt und wie es gezüchtet wurde.

Auf einer Farm hast du die einmalige Gelegenheit, die Abgeschiedenheit und die ursprüngliche Natur zu genießen. Einsame, unvergleichliche Landschaften bestimmen hier deinen Alltag. Du hast Zeit zum Reflektieren und darüber nachzudenken, was du in deinem Leben erreichen möchtest.

Brauche ich Spanischkenntnisse?

Je nach Niveau deiner bereits vorhandenen Spanischkenntnisse, empfehlen wir dir, am Anfang deines Programms einen Sprachkurs zu absolvieren, um gewisse Grundkenntnisse zu erwerben oder deine Kenntnisse aufzufrischen.

In der Regel sind auf unseren Farmen Grundkenntnisse ausreichend, die du auch ohne Vorkenntnisse vor Ort erlernen kannst. Diese Grundkenntnisse sind jedoch sehr wichtig, um dein Projekt erfolgreich abzuschließen und deine Reise in vollen Zügen zu genießen. Dies ist insbesondere bei der Farmarbeit wichtig, da du auf vielen Farmen mit Locals aus ländlichen Gegenden zusammenarbeitest, die leider nicht die akademischen Möglichkeiten haben, Englisch oder andere Sprachen zu lernen. Daher findet die Kommunikation hauptsächlich auf Spanisch statt. Auf den meisten Farmen gibt es jedoch auch mindestens eine Person sowie die anderen Volunteers, mit denen du dich auch auf Englisch verständigen kannst. Mit etwas Neugier wirst du die Sprache schnell lernen.

Sprachkurse:

Da sich die Farmen in der Regel in einem kleinen Dorf befinden, empfiehlt es sich, zu Beginn deiner Reise an einem intensiven 2-wöchigen Sprachkurs in einer größeren Stadt teilzunehmen, bevor du deine Farmarbeit beginnst. Der 2-wöchige Kurs besteht aus 20 Unterrichtsstunden pro Woche, welche in einer kleinen Gruppe internationaler Teilnehmer stattfinden.

Falls sich die Farm in der Nähe einer Stadt befindet und du auch in der Stadt wohnst, kannst du deinen Sprachkurs auch parallel zur Farmarbeit absolvieren. In diesem Fall beinhaltet der Kurs 10 Unterrichtsstunden pro Woche. Dies ist bei einem Farmaufenthalt in Guatemala möglich.

Sprachschulen:

Wir haben unsere Partner-Sprachschulen an jedem Ort sorgfältig ausgewählt und auf unsere Standards hin geprüft. Wir arbeiten mit kleineren Sprachschulen zusammen, denen es nicht um Massen an Studenten geht, sondern bei denen eine personalisierte Betreuung und schnelle Lerneffekte im Vordergrund stehen. Es sind in der Regel sehr familiäre Institutionen. Die Schulen bieten neben dem Unterricht zusätzlich außerschulische Aktivitäten an, bei denen du schnell den Anschluss zu deinen Mitstudenten sowie zur lateinamerikanischen Kultur findest. Gehe gemeinsam mit den anderen Volunteers Salsa tanzen oder mache einen Kochkurs und lerne die Zubereitung der lokalen Spezialitäten.

Alle unsere Sprachschulen liegen zentral und nur wenige Gehminuten von deiner Unterkunft entfernt.

Mehr über unsere Sprachkurse und Sprachschulen findest du hier.